Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Newsletter abonnieren
 
 
 

Stadt Egeln

Vorschaubild

Das kleine Bördestädtchen Egeln mit ca. 4000 Einwohnern liegt am Knotenpunkt der Bundesstraßen B 81 und B 180, inmitten des Städtedreiecks Aschersleben, Halberstadt und Magdeburg. Die fruchtbare Bodeniederung um Egeln war schon in der Altsteinzeit von Menschen besiedelt. Der Ort selbst wurde erstmalig im Jahre 941 als “Osteregulon” mit einem neuen Kastell durch König Otto I beurkundet. Dieses Kastell diente dem Schutz der Furt durch den Bodefluss, vor dem die Heerstraßen aus Erfurt, Quedlinburg und Goslar zusammentrafen und zu einer Straße vereinigt nach Magdeburg, der ersten Hauptstadt des römischen Reiches Deutscher Nation, weiterführte. Im 10./11. Jahrhundert legten die Askanier eine planmäßige Neustadt nordwestlich der Bode mit Markt und Kirche, St. Christophorus, im Schutz einer neuen Burg an. Diese wurde im Jahre 1250 von den Edlen von Hadmersleben erobert. Sie ließen den Ort mit einer starken Mauer befestigen und verliehen ihm Markt-, Zoll- und Stadtrecht. Auf dem Gelände der alten Siedlung Osteregulon gründete der Edelherr Otto von Hadmersleben auf Bitten seiner Frau, Jutta von Blankenburg, 1259 das Kloster Marienstuhl, das bis 1809 als Zisterzienserinnenabtei Bestand hatte. Das erste Siegel der Stadt gibt es an eine Urkunde aus dem Jahre 1317 und das Stadtwappen von Egeln mit dem Löwen im Schilde über Mauer und geöffnetem Tor wird 1365 festgeschrieben als sich die Stadt aufs neue verbriefen ließ, dass man auf dem Markte Geschäfte betreiben könne. Dieser Markt hatte eine überregionale Bedeutung und wurde erst nach einer strengen Prüfung durch Marktmeister und Ratsleute eröffnet. Neben den üblichen Handelswaren wurden hier insbesondere Hamsterfelle (im Jahr 1815 150.000 Stück) gehandelt. 84 brauberechtigte Vollbürger hatten das Recht, das berühmte Egelei Bier zu brauen, das ebenfalls einen guten Absatz fand. Bis Mitte des vergangenen Jahrhunderts führte jeglicher Fernverkehr auf den Post- und Heerstraßen direkt durch Egeln und brachte Handel und Handwerk zu reicher Blüte. Mit zunehmender Entwicklung des technisierten Verkehrs erwiesen sich die engen Straßen des kleinen Städtchens jedoch als Verkehrshindernis und der gesamte Fernverkehr wurde an Egeln vorbeigeleitet. Trotzdem hat die Stadt auch weiterhin eine positive Ausstrahlung auf das nähere Umfeld behalten. So gibt es in Egeln noch alle Schulformen, ein Ärztehaus, Apotheke, Kinderbetreuung, zwei Banken, ein Bürgerbüro des Landkreises, einen Bürgerservice der Verbandsgemeinde Egelner Mulde, ein modernes Sportzentrum mit Freibad, Fußballstadion, Beachvolleyballplatz und eine Zweifeldersporthalle sowie zwei Supermärkte. Mit vielfältigsten Veranstal-tungsangeboten insbesondere auf der Wasserburg und auf dem Marktplatz hat sich die Stadt auch als kulturelles Zentrum etabliert. Seit dem 1.1.2010 ist die Stadt Egeln Mitglied der Verbandsgemeinde Egelner Mulde, deren Sitz sich im Rathaus der Stadt Egeln befindet. Stadt Egeln, Markt 18, 39435 Egeln, Tel. 039268-944-0, Fax 039268-944-445.

Markt 18
39435 Egeln

Telefon (039268) 944-0
Telefax (039268) 944-445

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.egeln.info

Öffnungszeiten:
Donnerstag 16.00 - 18.00 Uhr
Tel. 039268/944-601


Fotoalben



Veranstaltungen

23.05.​2020
19:30 Uhr
ABBA - ABALANCE The Show Staßfurt
In einer abendfüllenden Show vereint "ABALANCE", eine der dienstältesten ABBA-Revival-Bands, die ... [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Ostern 2020

(06.04.2020)

Aufruf zum Malen von Osterbildern für unsere Omas und Opas in den Alters- und Pflegeheimen

[Aufruf Ostern 2020]

Foto zu Meldung: Ostern 2020

Investitionsbank schaltet zusätzliche Servicenummer

(06.04.2020)

Die Investitionsbank Sachsen-Anhalt schaltet zusätzliche Servicenummer für Fragen zur Corona-Soforthilfe: 0391/55749796

[IB schaltet zusätzliche Servicenummer]

Einkäufe für Ostern bitte frühzeitig erledigen

(05.04.2020)

Pressemitteilung des Salzlandkreises

 

Einkäufe für Ostern bitte frühzeitig erledigen

Salzlandkreis appelliert an Bürger und kündigt zugleich verstärkte Kontrollen in Märkten an.

 

Bernburg. Um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus einzudämmen, darf es kurz vor Ostern diesmal keine vollen Einkaufsmärkte geben. Der Salzlandkreis appelliert deswegen an alle Bürger, notwendige Einkäufe insbesondere für die Osterfeiertage frühzeitig zu erledigen. Damit soll ein Ansturm speziell zu Gründonnerstag verhindert werden. „Je weniger Menschen sich gleichzeitig im Markt aufhalten, desto besser“, sagt Landrat Markus Bauer.

 

Der Salzlandkreis schließt sich damit den Empfehlungen des Handelsverbands Deutschland und des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels an. Demnach ist jetzt ein planvoller und vorausschauender Lebensmitteleinkauf notwendig. Das sei nicht nur wichtig, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren, sondern helfe auch den Mitarbeitern in den Lebensmittelmärkten, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Verbände. 

 

Grundlage für den Appell sind Schilderungen von verschiedenen Marktleitern aus dem Salzlandkreis. Nach deren Erfahrungen gibt es alljährlich einen gewaltigen Ansturm an Gründonnerstag. Aufgrund der aktuell geltenden Abstandsregelungen und Zugangsbeschränkungen können in den Lebensmittelgeschäften jedoch nicht so viele Kunden pro Stunde bedient werden wie üblich.

 

Der Salzlandkreis kündigt zugleich an, vor Ostern in Lebensmittelmärkten verstärkt zu kontrollieren, ob die Vorgaben der Landesregierung zur Eindämmung des neuartigen Corona-Virus eingehalten werden. Der für Ordnung zuständige Fachbereichsleiter Thomas Michling sagt: „Sollten sich lange Warteschlangen vor den Märkten bilden und es volle Parkplätze mit Rückstau in den öffentlichen Raum geben, sollten dann Belehrungen zum Abstandsgebot nicht ausreichen, können als letztes Mittel auch Märkte vorübergehend geschlossen werden.“ Der Fachbereichsleiter bittet deshalb ebenfalls darum, dass die Einkäufe nicht nur frühzeitig, sondern auch möglichst allein und zügig erledigt werden.

.

Foto zu Meldung: Einkäufe für Ostern bitte frühzeitig erledigen

Dritte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus

(03.04.2020)

Das Land Sachsen-Anhalt hat am 02.04.2020 die "Dritte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt" incl. Bußgeldkatalog und Begründung beschlossen.

Die Verordnung tritt am 03.04.2020 um 0.00 Uhr in Kraft und ersetzt die Eindämmungsverordnung vom 24.03.2020. 

 

Michael Stöhr

Verbandsgemeindebürgermeister

[Dritte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus incl. Bußgeldkatalog]

[Begründung]

Foto zu Meldung: Dritte Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus

Erntehelfer gesucht

(03.04.2020)

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit Bernburg


Erntehelfer gesucht

Kommt aufs Feld - für uns alle


Den Bauern im Salzlandkreis fehlen Erntehelfer. Gemeinsam mit dem Bauernverband des Salzlandes startet die Arbeitsagentur Bernburg ihre Aktion „Erntehelfer gesucht“.


„Egal ob Schüler über 16, Kurzarbeiter oder arbeitslose Menschen, sie können jetzt den Bauern helfen. Denn was nicht in die Erde gebracht und gepflegt wird, kann nicht geerntet werden und kommt nicht auf unseren Tisch,“ erklärt die Agenturchefin die Intention der Aktion „Erntehelfer gesucht“. Und führt weiter aus: „Wir sehen, dass die Erntehelfer an der Grenze stehen und nicht reinkommen. Wir können uns mit diesem Wissen nicht zurücklehnen. Jetzt ist die Zeit gekommen, um gemeinsam Verantwortung für unsere Region, für unsere Heimat zu übernehmen.
Wir alle wollen frisches Obst, Gemüse und Kräuter in den Regalen, und am liebsten vom Bauern um die Ecke. Dafür müssen wir aber auch was tun. Wir müssen jetzt einfach mal machen und vor allem Mitmachen. Wir zeigen damit, dass uns unsere Bauern nicht egal sind und dass uns unsere Heimat nicht egal ist. Und die Landwirtschaft prägt unsere Heimat sehr maßgeblich. Gerade in Zeiten wie diesen müssen wir zusammenrücken und solidarisch und vor allem unbürokratisch handeln.“


Der Vorstandsvorsitzende des Bauernverbandes des Salzlandes Steffen Gerber ergänzt: „Unser Kräuteranbau ist von dem Einreiseverbot der Saisonkräfte sehr stark betroffen. Die erfahrenen ausländischen Mitarbeiter sind langjährig in unseren Betrieben beschäftigt. Sie bearbeiten u.a. die Majoranflächen in Calbe und Umgebung, damit das Unkraut nicht überhand nimmt und helfen bei der Trocknung. So benötigen auch die Erdbeer-Anbauer eine Unterstützung bei der Ernte. Der Hopfen muss zeitnah angeleitet werden und die Kartoffeln im Sommer geerntet werden. Zwischendurch brauchen die Betriebe immer Unterstützung bei der Unkrautbeseitigung. Über eine Unterstützung der Salzländer ab Ende April würden wir uns sehr freuen.“


Wer darf sich melden?

  • Menschen ohne Anzeichen von Corona
  • Kein Angehöriger der Risikogruppe
  • und Sie dürfen nicht in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet gewesen sein.

 

„Kurzum, alle die helfen wollen, die Felder zu bestellen, zu pflegen und abzuernten, sind willkommen,“ ergänzt Anja Huth.

 

Wie ist das mit Schülern?
Das Arbeitsschutzgesetz hilft hierbei, denn erst ab dem Alter von 16 Jahren dürfen Jugendliche einen regulären Ferienjob annehmen und im Jahr vier Wochen arbeiten.


Was verdienen Erntehelfer?
Natürlich gilt auch für Erntehelfer – egal ob aus dem Ausland oder fachfremd – der Mindestlohn als Untergrenze. Der gesetzliche Mindestlohn liegt in Deutschland seit 1. Januar 2020 bei 9,35 Euro pro Stunde.


Geld als Erntehelfer: Wie ist das bei Kurzarbeit geregelt?
Wer in Kurzarbeit ist, der kann sich als Erntehelfer Geld dazuverdienen. Der Bezug des Kurzarbeitergeldes ist durch die Tätigkeit als Erntehelfer nicht in Gefahr.

Wichtig: Einkommen aus einer Nebenbeschäftigung wird übergangsweise bis Ende Oktober 2020 bis zur Höhe des Nettolohns aus dem eigentlichen Beschäftigungsverhältnis nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet.

Das bedeutet: Mit einem Ernte-Job kann man am Ende das Kurzarbeitergeld so aufstocken, als würde man sein normales Gehalt bekommen.


Wie mit Arbeitslosengeld?
Bei Arbeitslosengeldbeziehern ist die Hinzuverdienstgrenze nicht ausgeweitet worden.
Ein Zusatzeinkommen, das über den Freibetrag von 165 Euro im Monat hinausgeht, wird auf das Arbeitslosengeld I angerechnet. Hat ein Leistungsempfänger zum Beispiel einen 450 Euro Job als Nebentätigkeit, dann verringert sich das Arbeitslosengeld um 285 Euro.
Bezieher von Arbeitslosengeld II setzen sich vor Beginn der Erntetätigkeit mit Ihrem Jobcenter im Salzlandkreis in Verbindung.


Unsere Hotline von Montag bis Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr für Interessierte und Bauern: 03471/6890 185

oder via E-Mail unter Postfach: Bernburg.biz@arbeitsagentur.de.


Der Vordruck für die Bauern ist unter https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/bernburg zu erhalten.

[Erntehelfer gesucht]

Foto zu Meldung: Erntehelfer gesucht

Antrag zur Corona-Soforthilfe steht ab sofort zur Verfügung

(30.03.2020)

Der Antrag Corona-Soforthilfe steht ab sofort auf der Seite der Investitionsbank Sachsen-Anhalt zum Download bereit: 

Antrag AN-0-123 und 

Erklärung Kleinbeihilfen AN-3-010

 

Ebenso ist ein Merkblatt eingestellt.

 

Die Anträge sollen am besten per Email gesendet werden an:

soforthilfe-corona@ib-lsa.de

 

In Kürze wird auch eine Online-Antragstellung möglich sein. Hierüber werden wir dann unverzüglich berichten. Der Online-Antrag sollte aufgrund der zu erwartenden Vielzahl von Anträgen dann verwendet werden, wenn er zur Verfügung steht.

[Link zur Investitionsbank]

Foto zu Meldung: Antrag zur Corona-Soforthilfe steht ab sofort zur Verfügung

Terminbuchungen in der Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

(26.03.2020)

Pressemitteilung des Salzlandkreises

 

Salzlandkreis ist weiter für seine Bürger da

 

Seit einer Woche werden in der Kfz-Zulassungs- sowie der Fahrerlaubnisbehörde des Salzlandkreises ausschließlich Kunden bedient mit einem zuvor gebuchten Online-Termin. Corona-Pandemie und Eindämmungsverordnung verlangen die strikte Reduzierung von persönlichen Kontakten. Die Servicestelle will weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger da sein und bittet um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen.

Der Zutritt ist nur den Antragsstellern für dringende Anliegen erlaubt, eine Begleitung nicht gewünscht, sonst wird es schwierig, den geordneten Ablauf zu sichern. Darauf weist die Kreisverwaltung nochmals hin und ersucht die Bürgerinnen und Bürger eindringlich um Beachtung.

 

Die Terminbuchung ist deshalb nur möglich für folgende dringende Anliegen:

 

  • Führerschein-Ersatzausstellung nach Diebstahl/ Verlust
  • Verlängerung der Fahrerlaubnis (LKW, Taxi, Bus)
  • Abholung neu erteilter Führerscheine nach abgelaufener Sperre
  • Ersatzunterlagen bei Diebstahl/Verlust von Kennzeichen/Fahrzeugschein Teil I
  • Ersatzbeschaffung eines KFZ nach Verkehrsunfall/Diebstahl
  • Bearbeitung Versicherungs- und KFZ-Steueranzeigen
  • Bearbeitung von Verkaufsanzeigen und weitere Veranlassung
  • Verkauf von Müllsäcken.

 

Die Behörde weiß aber auch, dass es darüber hinaus Härtefälle im Salzlandkreis geben kann - zum Beispiel den Fuhr- oder Taxiunternehmer, der infolge der Pandemie seinen Fuhrpark oder Teilbereiche stilllegen will – die zu bearbeiten sind. Dann sollen Einwohner und Einrichtungen des Landkreises die Telefonnummer 03471 684-2000 anrufen, um im Einzelfall eine Terminvereinbarung zu klären.

Foto zu Meldung: Terminbuchungen in der Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Öffentlicher Brief von Landrat Markus Bauer an alle Bürgerinnen und Bürger im Salzlandkreis

(24.03.2020)

Hiermit veröffentlichen wir den öffentlichen Brief von Landrat Markus Bauer an alle Bürgerinnen und Bürger im Salzlandkreis.

[Öffentlicher Brief]

Foto zu Meldung: Öffentlicher Brief von Landrat Markus Bauer an alle Bürgerinnen und Bürger im Salzlandkreis

Verwaltung in Egeln ist auch in Krisenzeiten weiterhin erreichbar!

(23.03.2020)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund des durch die Bundesregierung verordneten Kontaktverbotes schließen wir nun auch unsere Verwaltung für den Publikumsverkehr.

Trotzdem ist unsere Verwaltung weiterhin erreichbar. Bitte übermitteln Sie uns Ihre Anliegen per Telefon, Fax oder e-Mail:

 

Tel.:          039268/9440

                  (Montag - Donnerstag 9.00 - 16.00 Uhr,

                  Freitag 9.00 - 12.00 Uhr)

Fax:           039268/944-445

e-Mail:     post@egelnermulde.de

 

Ihre Post werfen Sie bitte in unseren Briefkasten an der Haupteingangstür des Rathauses Egeln ein.

 

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis. Passen Sie auf sich auf.

 

Michael Stöhr

Verbandsgemeindebürgermeister

Foto zu Meldung: Verwaltung in Egeln ist auch in Krisenzeiten weiterhin erreichbar!

Ausgangsbeschränkung anlässlich der COVID-19 Pandemie

(23.03.2020)

Hiermit veröffentlichen wir die Allgemeinverfügung des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt vom 22.03.2020.

[Allgemeinverfügung des Landesverwaltungsamtes]

[Beschluss der Bundesregierung]

Foto zu Meldung: Ausgangsbeschränkung anlässlich der COVID-19 Pandemie

Weichensteller für die Wirtschaft

(20.03.2020)

Landrat sagt Firmen aus dem Salzlandkreis gemeinsam mit Salzlandsparkasse, Agentur für Arbeit und Jobcenter Unterstützung zu.

[Pressemitteilung]

Foto zu Meldung: Weichensteller für die Wirtschaft

Fragenkatalog des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum Kurzarbeitergeld

(20.03.2020)

Bundestag und Bundesrat haben am 13. März 2020 im Eilverfahren das Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das Kurzarbeitergeld beschlossen. Dieses Gesetz wurde am 14. März 2020 im Bundesgesetzblatt verkündet und ist am 15. März 2020 in Kraft getreten. Die in dem Gesetz enthaltene Ermächtigung der Bundesregierung, Verordnungen mit erleichterten Kurzarbeitergeldregelungen zu erlassen, ist befristet bis einschließlich 31. Dezember 2021. Entsprechende Verordnungen sollen schnellstmöglich beschlossen werden. Nach Verlautbarungen des Bundesarbeitsministeriums sollen die Erleichterungen rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft treten können.
Das Bundesarbeitsministerium (BMAS) hat einen Fragen- und Antwortenkatalog zum Thema "Kurzarbeit und Qualifizierung" veröffentlicht (FAQ, Stand 16. März 2020), der dieser Meldung als Anlage beigefügt ist. Die FAQs finden Sie auch auf der Webseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
 

[Fragenkatalog]

[Webseite des Bundesministerium für Arbeit und Soziales]

[Fragenkatalog]

Foto zu Meldung: Fragenkatalog des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum Kurzarbeitergeld

Neuregelung für Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

(20.03.2020)

Pressemitteilung des Salzlandkreises zur Neuregelung für Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

[Pressemitteilung]

Foto zu Meldung: Neuregelung für Kfz-Zulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde

Erlaubnis zur Öffnung von Verkaufsstellen an Sonn- und Feiertagen

(19.03.2020)

Allgemeinverfügung des Landesverwaltungsamtes, Referat Wirtschaft.

[Allgemeinverfügung]

Pressemitteilung des Salzlandkreises

(18.03.2020)

Landrat Markus Bauer begrüßt Regelung des Landes zur Eindämmung der Corona-Pandemie und sagt Unterstützung zu, wo sie notwendig ist.

[Pressemitteilung]

Foto zu Meldung: Pressemitteilung des Salzlandkreises

Corona-Testzentrum

(18.03.2020)

Sehr geehrte Patienten,

falls Sie aufgrund Ihrer Symptome befürchten, am Coronavirus erkrankt zu sein, rufen Sie bitte zuerst Ihren Hausarzt an oder außerhalb der Sprechzeiten die Notdienstnummer 116 117.

 

Dort wird entschieden, ob ein Test nötig ist. Sollte dies der Fall sein, können Sie unser Testzentrum zu folgenden Zeiten aufsuchen:

 

Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr in 39435 Egeln, Markt

(Auf dem Parkplatz gegenüber der Arztpraxis wurde ein Zelt aufgestellt.)

 

Bis ein Testergebnis vorliegt, verbleiben Sie bitte in häuslicher Quarantäne. Bei positivem Testergebnis informiert Sie Ihr zuständiges Gesundheitsamt.

Meiden Sie unser Testzentrum, wenn Sie beschwerdefrei sind!

 

Vielen Dank!

Ihr Team des MVZ Börde GbR

[Corona-Testzentrum]

[Checkliste bei Coronaverdacht]

Foto zu Meldung: Corona-Testzentrum

Agentur für Arbeit richtet Hotline ein

(17.03.2020)

 

 

 

[Presseinformation]

CORONA-Virus: Land legt Regelung zur Notbetreuung fest

(15.03.2020)

Sachsen-Anhalts Gesundheitsministerium hat in einer mit dem Bildungsministerium abgestimmten Weisung an die Landräte und Oberbürgermeister am Wochenende die konkreten Vorgaben dafür festgelegt. Zu schließen sind Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Kinderhorte, öffentliche Schulen und Schulen in freier Trägerschaft sowie Ferienlager. „Wir müssen Infektionsketten unterbrechen“, so Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne. Ausgenommen von der Schließung sind die Bildungsgänge nach dem Pflegeberufegesetz, dem Altenpflegegesetz und dem Krankenpflegegesetz.

Am Montag, 16. März, und Dienstag, 17. März, gibt es eine Übergangszeit, in der die Notbetreuung für alle Kinder in Anspruch genommen werden kann, für die kurzfristig noch keine andere Betreuung organisiert werden konnte. Ab Mittwoch gelten dann weitere Einschränkungen. Betreut werden ab 18. März Kinder bis zum 12. Lebensjahr, wenn beide Erziehungsberechtigten, oder der Alleinerziehende zur Gruppe der unentbehrlichen Schlüsselpersonen gehören und sich eine Betreuung anders nicht organisieren lässt. „Die Kinder werden in den Einrichtungen betreut, die sie auch sonst besuchen“, so Grimm-Benne.

Wenn Eltern z.B. in der medizinischen, pflegerischen und pharmazeutischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen der Daseinsvorsorge und des öffentlichen Lebens tätig sind, können sie für ihre Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Dazu zählen insbesondere alle Einrichtungen der Gesundheits-, Arzneimittelversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, des Justiz- und Maßregelvollzuges, der Landesverteidigung, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich Behörden des Arbeits-, Gesundheits- und Verbraucherschutzes sowie Einrichtungen der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Medien, Presse und Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Versorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

Dass Betreuung notwendig ist, muss durch eine Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers bzw. Dienstvorgesetzten, bzw. bei Selbständigen durch schriftliche Eigenauskunft nachgewiesen werden. Schülerinnen und Schüler mit speziellem sonderpädagogischem Förderbedarf, die aus familiären Gründen auf eine Betreuung angewiesen sind, werden betreut, unabhängig davon, wo die Eltern beschäftigt sind.

 

Formular: Nachweis für den Bedarf einer Notbetreuung

 

(Diese Formular wird in den Einrichtungen ab Montag ebenso erhältlich sein)

 

Von der Schließung der Kindertagesstätten und Außerkraftsetzung der Schulpflicht sind im Salzlandkreis 12.700 Kinder in 161 Kindertagesstätten und 17.854 Schüler aller Schulformen (85 Schulen) betroffen.

 

(Quelle: Salzlandkreis)

[Formular Anmeldung / Nachweis Kindernotbetreuung]

[Pressemitteilung LSA Nr. 35/2020 Kindernotbetreuung]

[Weitere Informationen des Salzlandkreises]

Foto zu Meldung: CORONA-Virus: Land legt Regelung zur Notbetreuung fest

Aktuelle Informationen zum Coronavirus im Salzlandkreis

(14.03.2020)

Landrat betont: „Können die Krise nur gemeinsam meistern“

lesen Sie hier welche Festlegungen die Verwaltungschefs im Salzlandkreis jetzt getroffen haben. 

 

Aschersleben. Landrat Markus Bauer hat am Samstagvormittag die Oberbürgermeister und Bürgermeister aus dem Salzlandkreis, den Kreisverkehrsbetrieb und den Kreiswirtschaftsbetrieb sowie AMEOS im Landratsamt empfangen, um zu erörtern, wie das gesellschaftliche Leben im Salzlandkreis unter den aktuellen Umständen weitestgehend aufrecht erhalten bleiben kann. Er sagt: „Das ist auch im Vergleich mit früheren Krisen eine außergewöhnliche Situation. Diese können wir nur gemeinschaftlich meistern.“

 

Die gesamte Pressemitteilung als download.

<< Pressemitteilung des Salzlandkreises vom 14.03.2020 >>

[PM vom 14.03.2020 Salzlandkreis Corona Virus]

Foto zu Meldung: Aktuelle Informationen zum Coronavirus im Salzlandkreis

Jugend- und Freizeittreff Egeln - Jetzt mitgestalten

(12.12.2019)

Flyer Umfrage Jugend- und Freizeittreff Egeln

 

 

 

Foto zu Meldung: Jugend- und Freizeittreff Egeln - Jetzt mitgestalten

Fotoalbum zur 1075-Jahrfeier der Stadt Egeln

(11.08.2016)

Vom 06. - 12. Juni feierte die Stadt Egeln ihr 1075-jähriges Bestehen. Ortschronist Uwe Lachmuth hat einige Impressionen von der 1075-Jahrfeier in einem Webalbum zusammengestellt. Die Fotos stammen hauptsächlich von dem Westeregelner Hobbyfotografen Ralf Patela der mit seiner Kamera das Fest begleitete und die Fotos zur Verfügung stellte.

 

Fotoalbum 1075 Jahre Egeln (WEB.de)

 

1075 Jahre Egeln - Festumzug und großes Volksfest

(13.06.2016)

Am Samstag setzte sich kurz nach 10.00 Uhr ein Festumzug anlässlich der 1075-Jahrfeier der Stadt Egeln durch die abgesperrte Innenstadt in Bewegung. Rund 400 Egelner Bürger beteiligten sich an dem Umzug, der sich später in zwei Hälften aufteilte und jeweils einen der beiden eingerichteten Festplätze auf der Wasserburg und auf dem Schützenplatz ansteuerte. Der Umzug stand unter dem Motto „Eine Stadt stellt sich vor“.
 


Quelle: YouTube (Video: Tobias Wolf)
 

Die Mitglieder des Schützenvereins Bleckendorf e.V. der Stadt Egeln zog es auf den Festplatz vor der Jahnturnhalle, wo sie anlässlich ihrer 25-jährigen Neugründung ihr Schützenfest mit den Bürgern der Stadt feierten. Die zweite Hälfte des Umzuges kehrte auf der Wasserburg ein, wo Bürgermeister Reinhard Luckner mit seinen Amtskollegen Peter Weiken aus der Partnerstadt Rüthen, Bürgermeister Darimin Conffiad aus dem französischen Mûrs-Erigné sowie Amtskollege Pavel Ceskas aus dem tschechischen Bzenec die Jubiläumsfeier eröffnete. Auch der Ehrenbürger der Stadt, Dr. Karl-Heinz Daehre, und der Landrat Markus Bauer begleiteten den Umzug.

Am frühen Nachmittag gaben der Rüthener Kammerchor zusammen mit dem Gemischten Chor Egeln ein gemeinsames Konzert in der Stadtkirche, welches sehr gut besucht war. Auf der Wasserburg gab es zeitgleich unter dem Motto „Musik verbindet“ ein Konzert mit den Gästen der Partnerstädte, welches unter Leitung von Sebastian Pfarre einen Tag zuvor einstudiert wurde.


Im Anschluss daran präsentierten die Mitglieder des Fördervereins Wasserburg e.V. ein einstündiges Historienschauspiel. Museumsleiter Uwe Lachmuth führte, als Pater verkleidet, durch die Epochen der 1075-jährigen Geschichte der Stadt. Angefangen von den Urmenschen bis in die Gegenwart bekam das Publikum eine spannende Zeitreise in bewegten Bildern zu sehen, welche stehenden Ovationen bejubelt wurde.
 


Quelle YouTube (Video:Frank Schönrock)
 

Am frühen Abend spielte die Magdeburger Gruppe Good Times zum Tanz auf. Begeistert von der Musik feierten die Besucher bis in den späten Abend, welcher mit einem riesigen Höhenfeuerwerk seinen Höhepunkt fand.

Am Sonntag gab es zunächst auf der Wasserburg einen ökumenischen Gottesdienst, mit anschließendem Frühschoppen begleitet durch die „Hakeborner Dorfmusik“.
Ab 17.00 Uhr rockten die stadtbekannten Musiker der Gruppe Capricco den überdachten Pferdestall. Über 100 Besucher konnten im Trockenen den Songs des Programms „Rocklegenden“ lauschen und sich in Stimmung bringen. Was auch problemlos gelang.

 


Quelle: YouTube (Video: Uwe Lachmuth)

 

Alles in allem war es eine sehr schöne Jubiläumsfeier mit überaus gelungenen und gut besuchten Veranstaltungen.

Egeln - radio SAW Mission: Überflieger - Die schönsten Heimatorte aus der Vogelperspektive

(13.06.2016)

Egeln gewinnt bei der Radio SAW Mission: Überflieger - Die
schönsten Heimatorte aus der Vogelperspektive.

 

Hier können Sie das Video ansehen.

Quelle: YouTube (radio SAW)

Foto zu Meldung: Egeln - radio SAW Mission: Überflieger - Die schönsten Heimatorte aus der Vogelperspektive

Historienschauspiel zum 1075 jährigen Egelner Stadtjubiläum

(13.06.2016)



Die Stadt Egeln feierte vom 6. - 12. Juni mit einer Festwoche das Ereignis der ersten Erwähnung des Ortes vor 1075 Jahren. Im Rahmen des offiziellen Festaktes wurde am Samstag eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte aufgeführt. In vielen Proben haben Mitglieder, Familien und Freunde des Förderverein Wasserburg Egeln e.V. ein Schauspiel einstudiert, dass in 18 Bildern die umfangreiche, interessante Geschichte der Stadt Egeln von der Erstbesiedlung bis zur Jetztzeit wieder lebendig werden lässt. Da dies als Theateraufführung den vorgegebenen Rahmen von einer Stunde deutlich überschreiten würde, erzählt Ortschronist Uwe Lachmuth als Klosterschreiber Reinold von Mariental bemerkenswerte Details aus der Egelner Geschichte, während die Darsteller nur wenige Sprechrollen haben und sich so mehr auf Gestik und Mimik konzentrieren können.
Das Video stellte Frank Schönrock zur Verfügung

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Egelner Einrichtungen

(04.05.2016)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Stadt Egeln vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Stadt in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Egelner Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Stadt Egeln kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V. Haben Sie Interesse oder kennen Sie mögliche Interessenten? Schicken Sie uns einfach eine kurze Projektbeschreibung und Ihre Kontaktdaten per E-Mail. Oder kontaktieren Sie unsere Projektkoordinatoren und lassen sich beraten. Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 0331-550 474 71 oder 0331-550 474 72 per E-Mail, gern auch unter info@azubi-projekte.de gern zur Verfügung.

[Interessensbekundung]

[Informationen zum Förderprogramm]

[Azubi-Projekte]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V]

Vorläufiges amtliches Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl der Stadt Egeln

(10.06.2012)

Die Stimmen sind ausgezählt und das vorläufige amtliche Wahlergebnis steht fest. Reinhard Luckner konnte mit 64.01 % der gültigen Wählerstimmen die Wahl für sich behaupten und wurde als alter und neuer Bürgermeister der Stadt Egeln bestätigt.

 

Von 3121 Wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern fanden 1134 den Weg zur Wahlurne. Somit ergibt sich eine Wahlbeteiligung von 36,33 %

 

 

 

 

[Vorläufiges amtliches Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl der Stadt Egeln vom 10.06.2012]

Foto zu Meldung: Vorläufiges amtliches Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl der Stadt Egeln

Blutspendetermin-Suche

(26.01.2009)

Hier können die nächsten Blutspendetermine für die Orte innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft Egelner Mulde gesucht werden.

 

Unter dem Punkt "Service" - "Service-Links" befindet sich ein Button, mit welchem diese Termine auch gesucht werden können. 

[Blutspendetermin-Suche]

Foto zu Meldung: Blutspendetermin-Suche