Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 

Sperrung der Schloßstraße hat bald ein Ende

Stadt Egeln, den 13.11.2018

Das ehemalige Wohnhaus des Kolonialwarenhändler "Schladitz & Stelzer" in der Schloßstraße und das dazugehörende Lagerhaus in der Zepterstraße (ehem. Museum) wurden Mitte der 90er Jahre leer gezogen und da sich kein Käufer oder Investor fand, dem Verfall preis gegeben. Da im Frühjahr 2017 bei einem Sturm einige Dachziegeln herunter fielen, wurde die Schloßstraße auf Anraten des Salzlandkreises komplett gesperrt. Ein von der Stadt Egeln beantragter Abriss wurde jedoch nicht genehmigt. Das führte nicht nur dazu, dass Besucher nicht mehr auf dem direkten Wege zur Wasserburg fanden, auch Schulbusse und Postzusteller müssen weitläufige Umleitungen in Kauf nehmen. Das Ringen mit dem Denkmalamt des Salzlandkreises schien eine unendliche Geschichte zu werden, die der Stadt Egeln viel unnötiges Geld kostete. Doch vor einigen Tagen konnte - nach über anderthalb Jahren - mit dem Abriss des Gebäudekomplexes begonnen werden. Nicht nur die Veranstalter auf der Wasserburg freuen sich, dass ein Ende der Sperrung in Sicht ist, auch Bewohner und Anlieger können bald wieder mit deutlich kürzeren Wegen innerhalb der Stadt Egeln rechnen.

 

Foto: Schladitz